Ralf Einert

siehe Impressum

buy art prints
Flyer 'DER WELTGEIST'

DER WELTGEIST - Werk 1:

Ein Weltbild in sieben Ebenen

Der Weltgeist

Der harmonische und ganzheitliche Charakter des Werks bildet eine Art Weltseele, da die Strukturen und Systemebenen über das Bewusstsein des Individuums hinausgehen. Alles Denken und Handeln der endlichen Geister lässt sich in einen umfassenden Zusammenhang der Erkenntnisgewinnung innerhalb des Universums einordnen. Deshalb wurde die Bezeichnung dieses Kapitels nicht nur für diese Systemebene gewählt, sondern auch für das gesamte System "Der Weltgeist" einschließlich der "Analysen zu einem Wandel in der Wirtschaftspolitik" verwendet.

Diese Ebene kann auch durch den Zusatz: "Der Weltgeist. Ein Modell zur Erkenntnisgewinnung" gekennzeichnet werden.

Der Kreisgang der im Werk dargestellt wird, wird durch die roten Pfeile im Bild aufgezeigt:

So kristallisiert sich ein erster Kreisgang heraus, der anfangs auf der Ebene der Realität und später in unseren Vorstellungen durchlaufen wird. Der Kreisgang enthält folgende Elemente:

Universum - Sonne - Erde - Zivilisation - endliche Geister - Weltbilder - Vorstellung vom Universum.

Andererseits bestimmt das Nachdenken über mögliche Weltbilder unser Handeln. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Umweltbedingungen aus, was wiederum auf die gesellschaftlichen Strukturen zurückwirkt. Auf diese Weise ergibt sich ein verkürzter Kreisgang:

Erde - Zivilisation - endliche Geister - Weltbilder - Veränderung der Umwelt/Erde.

Ein weiterer Kreisgang bezieht sich auf die möglichen Weltbilder als Ergebnis der geistigen Reflexionen endlicher Geister, dargestellt im gesamten mittleren Bereich des Werks:

Da die negativen - "teuflischen" - Einflüsse der 3. Ebene, dem wissenschaftlichen System (durch die Verwendung falscher Modellannahmen) und der 5. Ebene, dem Weltenlauf (durch die Vertreibung aus dem Paradies durch den Sündenfall) den gleichen Ursprung haben, schließt sich auch hier der Zirkel.

Bedingt durch ihre Innenperspektive sind die geistig reflektierenden endlichen Geister von einer Außenperspektive systematisch abgeschnitten, so dass ihnen der Blick auf das Gesamtwerk verstellt ist. Aus der Außenperspektive heraus sind auch die endlichen Geister wiederum bloß Gedankenkonstrukte. Zur Erklärung der Herkunft der Außenperspektive dienen die in den Rand des Werks integrierten Skizzen und Entwürfe, da das Werk erst durch diese als solches begründet wird.

Ähnlichkeiten weisen die Strukturen und Elemente der verschiedenen Systemebenen auf:

Alle Systemebenen werden durch reflektierende Geister hervorgebracht und sind durch ihre Kreisgänge sowie die Baumstruktur in jeweils anderen Bedeutungen gekennzeichnet. Darüber hinaus sind die Sonne, die Erde, der Himmel und der Teufel wiederkehrende Bestandteile.